novagenics Das Getreide - Prof. Dr. Loren Cordain

novagenics Das Getreide - Prof. Dr. Loren Cordain

novagenics Das Getreide - Prof. Dr. Loren Cordain

  • 100017200
  • Auf Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

    19,95 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    "Das Getreide" - Prof. Dr. Loren Cordain Das Getreide – zweischneidiges... mehr
    Produktinformationen "novagenics Das Getreide - Prof. Dr. Loren Cordain"

    "Das Getreide" - Prof. Dr. Loren Cordain

    Das Getreide – zweischneidiges Schwert der Menschheit

    Unser täglich' Brot macht satt, aber krank. Ernährung mit Getreideprodukten kann die Gesundheit ruinieren.

    • Vitamin- & Mineralstoffmangel
    • Störungen im Fettstoffwechsel
    • Autoimmunkrankheiten & Allergien
    • Schizophrenie & neurologische Störungen
    • Koronare Herzerkrankungen & Krebs
    • Osteoporose & Karies

    „Hier ist Brot, es stärkt des Menschen Herz, daher wird es Brot des Lebens genannt...“ (Mathew Henry: 1662-1714, Kommentar zum Psalm 104), doch...

    „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein...“ (Die Bibel, Matthäus 4:4)

    Getreide als minderwertige Nahrung

    Ein Buch, was die Vorteile beim Essen ohne Kohlenhydrate wissenschaftlich untermauert. Die Grundlage dafür ist ein wirklich bahnbrechender Aufsatz des US-Wissenschaftlers Loren Cordain, der 1999 auf Englisch in einem bedeutenden, aber sehr teurem wissenschaftlichen Magazin erschienen ist. Daher wurde ihm keine große Verbreitung zuteil. Die jetzt auf Deutsch vorliegende Ausgabe wird vermutlich Schockwellen in der deutschen Ernährungswissenschaft und Medizin auslösen, denn sie stellt so ziemlich alles auf den Kopf, was uns der wissenschaftliche Mainstream dieser Bereiche bislang als „gesunde“ Ernährung empfohlen hat.

    Auf der Grundlage von mehr als 340 Quellen legt Cordain überzeugend dar, warum die Menschheit auf Getreide nicht verzichten kann, doch das Getreide und damit hergestellte Produkte keinesfalls ideale Nahrungsmittel sind. Das Gegenteil ist der Fall: Häufiger Verzehr von Getreide und Getreideprodukten bildet die Grundlage für eine Vielzahl von ernsten Erkrankungen. Durch sie ausgelöste Vitamin- und Mineralstoffmängel führen zu Osteoporose, Entwicklungsstörungen und einem geschwächten Immunsystem. Cordain erklärt eingehend, das nicht nur das Weizengluten im Weizen ungesund ist, sondern dass Lektine in allen Getreidearten die gefürchteten Leaky Gut Symptome auslösen können. Phytinsäure, die in allen Getreidearten reichlich enthalten ist, behindert die Aufnahme wichtiger Mineralien aus dem Darm und kann zu ernsten Mangelerscheinungen führen.    

    Die Omega-6 Fettsäuren im Getreide lösen tiefgreifende Veränderungen im Fettstoffwechsel aus, von einer gesteigerten Oxidation des LDL-Cholesterins bis hin zu einem vermehrten Auftreten von Herz-Kreislaufkrankheiten. Abwehrproteine, mit denen sich Pflanzen gegen Fraßfeinde schützen, schädigen nicht nur Raupen und Käfer, sondern auch den Menschen: Auto-Immunerkrankungen wie Morbus Crohn, Zöliakie, Diabetes Mellitus, Rheuma und Arthritis, IgA Nephropathie (chronisches Nierenversagen) bis hin zu Lupus und multipler Sklerose sind Folgen einer Getreideunverträglichkeit, ebenso wie Allergien aller Art.

    Damit nicht genug, auch die enge Verbindung von Getreideverzehr und neurologischen Störungen wie Epilepsie, Demenz, Schizophrenie und andere Nervenerkrankungen wird immer wahrscheinlicher.

    Glutenhaltiges Getreide ist nur eine Facette der Getreideunverträglichkeit

    In der Geschichte der Menschheit ist der Getreideanbau und -verzehr ein relativ junges Phänomen. Entsprechend schlecht fällt die genetische Anpassung an diese Ernährung aus und Getreideunverträglichkeit ist ein weitverbreitetes Phänomen. Während einige (bereits gut adaptierte) Menschen im Laufe ihres Lebens kaum Probleme erfahren, haben viele andere nicht nur mit einer Weizenwampe zu kämpfen. Sondern auch mit rätselhaften sowie medikamentös nicht oder nur schlecht behandelbaren Erkrankungen. Die Lösung vieler Probleme ist vielleicht einfacher, als viele Ärzte sich vorstellen können.

    Prominente Vordenker wie Dr. Wolfgang Lutz haben schon in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts auf eine Reihe von Erkrankungen hingewiesen, die sich durch den Verzicht auf Kohlenhydrate in Form von Getreideprodukten erfolgreich behandeln lassen.

    Prof. Dr. Loren Cordain lehrt im Department of Health and Exercise Science an der Colorado State University in Fort Collins im US-Bundesstaat Colorado. Sein Fachgebiet ist die Paläo-Anthropologie, speziell die Ernährung des frühen Menschen.

    Inhaltsverzeichnis "Das Getreide" - Prof. Dr. Loren Cordain

    Vorworte

    1. Getreide als Grundnahrungsmittel

    • Die archäologische Perspektive

    2. Nährstoffbedingte Unzulänglichkeiten des Getreides

    • Die Vitamine A, C und Beta–Carotin
    • B–Vitamine
    • Mineralstoffe
    • Essentielle Fettsäuren

    3. Antinutriente im Getreide

    • Alkylresorcinole
    • Alpha–Amylase–Hemmer
    • Protease–Hemmer
    • Lektine

    4. Autoimmunerkrankungen und Getreideverzehr

    • Autoimmunität
    • Molekulare Mimikry
    • Genetische und anthropologische Faktoren
    • Mit Getreideverzehr assoziierte Autoimmunerkrankungen

    5. Mit Getreideverzehr assoziierte psychologische und neurologische Erkrankungen

    6. Schlußfolgerungen

    Quellen

    Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen:

    Abb. 1 Der Biotinstoffwechsel

    Abb. 2 Die essentiellen Fettsäuren und ihre langkettigen, mehrfach ungesättigten Metaboliten

    Abb. 3 Die Entstehung von Harnsteinen beim Kind

    Abb. 4 Vordringen des Ackerbaus und Verbreitung des HLA–B8 Antigens in Europa

    Tab. 1 Die 30 bedeutendsten Nahrungspflanzen der Welt (eßbare Trockensubstanz, geschätzt)

    Tab. 2 Gesamtmenge der Lebensmittelarten (eßbare Trockensubstanz, geschätzt)

    Tab. 3 Meilensteine in der Entwicklung von Getreide und Ackerbau

    Tab. 4 Vitamin–/Mineralstoffgehalt von 8 Rohgetreiden (in mg pro 100g)

    Tab. 5 Aminosäurengehalt und Nährstoffverteilung von 8 Rohgetreiden (in mg pro 100g)

    Tab. 6 Fettsäurengehalte von 8 Getreiden (in g pro 100g)

    Tab. 7 Aminosäurenverteilung in Getreiden, Hülsenfrüchten und tierischen Lebensmitteln (in mg pro g Protein)

    Tab. 8 Ernährungsbeitrag des Getreides in verschiedenen Weltregionen

    Tab. 9 Krankheiten, die zeitgleich mit Zöliakie/Sprue auftreten können

    Produktmerkmale:

    • 99 Seiten
    • 9 Tabellen
    Weiterführende Links zu "novagenics Das Getreide - Prof. Dr. Loren Cordain"
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    Für diesen Artikel haben wir noch keine Bewertungen erhalten.
    Zuletzt angesehen